BEC ist Wachstumschampion 2017
Die Buck Engineering & Consulting GmbH (BEC) gehört zu den 500 am schnellsten wachsenden Unternehmen in Deutschland und darf sich damit zu den Wachstumschampions 2017 zählen. Das Wirtschaftsmagazin Focus ermittelte in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Statista 500 eigenständige Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, die zwischen den Jahren 2012 und 2015 den größten Umsatzzuwachs erzielten. Ziel der Veröffentlichung dieses Rankings ist es, auf die außerordentliche Leistungen dieser Unternehmen und ihre nachhaltige Einwirkung auf Wirtschaft und Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Platz 1 im Bereich Elektronik, Elektro- und Medizintechnik
In dem neuesten Ranking der Wachstumschampions liegt das Reutlinger Technologieunternehmen mit einem starken durchschnittlichen Jahreswachstum von 135 Prozent auf Platz 1 der wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands aus der Sparte Elektronik, Elektro- und Medizintechnik. Im Gesamtranking liegt BEC auf Platz 29 unter den knapp 12.500 teilnehmenden Unternehmen.

Leidenschaft ist der Erfolgstreiber
Seit der Gründung 2003 wächst BEC stetig. 2016 war von einer besonders großen Erfolgsetappen gekennzeichnet: So konnte BEC die Zulassung des Patientenpositioniersystems exacure abschließen und im Dezember 2016 wird die erste Krebsbestrahlung unter Einsatz von BEC Technologie durchgeführt werden. „Wir sind sehr stolz zu den Wachstumschampions 2017 zu zählen. Unser Team hat in den vergangenen Jahren mit großer Leidenschaft Außergewöhnliches geleistet und sich diese Auszeichnung redlich verdient. Gleichzeitig sind wir dadurch noch stärker motiviert, unseren Wachstumskurs in den kommenden Jahren im gleichen Tempo fortzusetzen“, so Matthias Buck, CEO und Gründer von BEC. Gute Zukunftsaussichten für Ingenieure und neue Talente verspricht BEC aber nicht nur wegen des rapiden Umsatzwachstums, sondern auch durch die kontinuierliche Zunahme der Mitarbeiteranzahl.

In einem Sonderheft stellen FOCUS - SPEZIAL und Statista seit dem 15.11.2016 neben BEC auch die 499 anderen, wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands vor.

--> Zum Artikel über BEC im FOCUS SPEZIAL - Wachstums Champions 2017


BESUCHEN SIE BEC AUF DER AUTOMATICA 2016


BEC begleitet das Forschungsprojekt HORuS

HORuS BEC

08/2015 Aachen / Reutlingen - Ziel des Forschungsprojektes „HORuS“ ist eine Lösung zur wirtschaftlichen spanenden Bearbeitung mittelgroßer und großer Werkstücke durch kooperierende Roboter zu entwickeln. Dabei werden zunächst Untersuchungen des statischen und dynamischen Verhaltens in Abhängigkeit der Roboterpose vorgenommen. Die daraus resultierenden Stabilitätskarten dienen zur Ermittlung der Grenzen der Bearbeitungsfähigkeit. Bei der Bahnplanung des Roboters wird eine durchgängige CAD-CAM-RC-Prozesskette zur Verteilung großvolumiger Bearbeitungsfeatures auf mehrere Roboter verwendet, bei der eine optimale und kollisionsfreie Zuordnung zwischen Feature und Roboter ermittelt wird. Aktuell wird im Forschungsprojekt „HORuS“ die Demonstrationszelle aufgebaut, bestehend aus einem KUKA KR 300 R2500 ultra SE, einer leistungsstarken Frässpindel und einer entsprechenden Schutzumhausung.

http://www.horus.smartautomationlab.de/


Aktuelle Stellenausschreibung bei BEC: Entwickler/in im Bereich Elektrotechnik für Medizinrobotik und Robotersimulatoren

Wir entwickeln und planen komplexe Anlagen, Maschinen und Baugruppen für Kunden aus den Bereichen Forschung, Industrie und Medizintechnik. Unsere Tätigkeiten und Aufgaben umfassen die Bereiche Konzeption, Konstruktion, Simulation, Prototypenbau, Begleitung der Anlagen während der Testphase und kontinuierliche Betreuung unserer Kunden. Als Entwickler/in im Bereich Elektrotechnik für Medizinrobotik und Robotersimulatoren bei BEC entwickeln Sie elektrischen Anlagen für herausfordernde und abwechslungsreiche Projekte in einem stetig wachsenden Unternehmen.

Interesse? Hier geht es zur ausführlichen Stellenbeschreibung


Neue Technik ermöglicht nie da gewesene Präzision in der Krebsbehandlung

© Thomas Kästenbauer

© Thomas Kästenbauer

04/2015 Wiener Neustadt / Salzburg / Reutlingen - Ein innovatives System zur exakten Positionierung von Patienten in der Strahlentherapie hat bereits bei seiner Markteinführung 2014 für Aufsehen gesorgt. Nun wurde das erste System bei MedAustron, einem österreichischen Zentrum für Ionentherapie, abgenommen und wird dort erstmals im klinischen Betrieb zur Anwendung kommen. Patienten können damit besser denn je positioniert und punktgenau bestrahlt werden. Unerlässlich für eine erfolgreiche Ionentherapie-Behandlung - eine besonders präzise und effektive Form der Strahlentherapie - ist die millimetergenaue Ausrichtung des Patienten zum Strahl und die permanente Überwachung während der Bestrahlung.

MedAustron wird das erste Ionentherapiezentrum weltweit sein, das für diese Aufgaben neuartige medizintechnische Systeme einsetzt: Das exacure System der Reutlinger BEC GmbH sowie den Imaging Ring des Salzburger Unternehmens medPhoton. Beide Systeme erfüllen die besonderen Anforderungen der Ionentherapie und gewährleisten damit ein hohes Maß an Sicherheit für die Patienten. Gemeinsam ermöglichen sie eine schnelle, korrekte und hoch-präzise Behandlung der Patienten in der modernsten Form. 

 

BEC auf der ITEC 2016 in Prag

05/2016 Prag - Auf der ITEC vom 28. - 30. April 2016 hat BEC erstmals den Fachbesuchern aus dem Bereich Simulation und Training die Möglichkeit angeboten, den BEC Bewegungssimulator auf einer Messe live zu testen. Das Feedback der Test-Piloten war sehr positiv und die erweiterten Möglichkeiten der robotischen Simulationsplatform überzeugten! www.motion-simulators.com


BEC IDEX 2016

Mobiler Bewegungssimulator auf der IDEX in Abu Dhabi

02/2016 Abu Dhabi - Auf der IDEX 2016 stellt BEC erstmals in den Arabischen Emiraten eine Robotik Lösung vor. Mit der neu entwickleten Seecontainer-Platform war der Transport des 13 to schweren Flugsimulators nach Abu Dhabi kein Problem. Neben der für die Messe installierten Hubschrauber Simulation (Robinson R22), lassen sich mit der universellen Simulationsplatform beinahe unbegrenzt Fahrten und Flüge mit unterschiedlichstn kinematischen Systemen simulieren und trainieren.

www.motion-simulators.com


examove 7F - Erfolgreiche Vorstellung auf der ASTRO 2015

11/2015 San Francisco / USA - Auch auf dem diesjährigen ASTRO Kongress konnte BEC der Fachwelt der Strahlentherapie wieder eine Innovation vorstellen. Mit dem examove 7F wurde erstmals die mit KUKA zusammen neu entwicklete Bodenvariante zur Patientenpositionierung präsentiert. Die 7-Achs Kinematik wurde speziell für die Anforderungen in der Strahlentherapie designed und vereint die Anforderungen nach niedrigen Aufstiegshöhen und geringen Maschinendimensionen bei Erreichung eines maximalen Behandlungsvolumens.

Weitere Informationen unter www.exacure.de


Forschungs-Konsortium erhält Zuschlag für das RoPaRa-Projekt

Reutlingen 10/2015 - Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligt den Forschungsantrag für das RoPaRa-Projekt, bei dem BEC die Pateintenpositionierung liefert und integrirt. Die Entwicklung der Robotergeführten Patientenliege findet in Kooperation mit Industrieunternehmen und Forschungsinstituten statt, die fachübergreifend ihre Kompetenzen einbringen. „In den letzten Jahren haben wir es an der RWTH geschafft, zahlreiche Forschungsprojekte zu initiieren, die sich durch einen interdisziplinären Verbund auszeichnen. Nun müssen wir noch einen Schritt weitergehen und auch die fundamentalen Wissenschaften wie zum Beispiel Mathematik und Physik in unsere Forschungsprojekte mit der Industrie integrieren“, so der Leiter des Instituts für Regelungstechnik Professor Dirk Abel. www.exacure.com